Content is King!


Content Marketing ist momentan eines der digitalen Trendthemen im Marketing. Doch was genau steckt eigentlich dahinter? Eine allgemeine Definition für Content Marketing lautet:

„Content Marketing ist eine Marketing-Technik, die mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten die Zielgruppe ansprechen soll, um sie vom eigenen Unternehmen und seinem Leistungsangebot oder einer eigenen Marke zu überzeugen und sie als Kunden zu gewinnen oder zu halten.“

Es grenzt sich stark von den klassischen Werbemaßnahmen ab, denn diese bieten den Empfängern in der Regel wenig bis gar keinen Nutzen. Und genau das ist das Besondere: Es stehen nicht das eigene Unternehmen beziehungsweise die eigenen Produkte im Mittelpunkt, sondern einzig und allein die informelle Unterhaltung der Zielgruppe. Content Marketing wird nicht als Werbung wahrgenommen und überspielt dadurch den „Nervfaktor“. Anstelle von plumper Werbung soll die Zielgruppe mit nützlichen Inhalten angesprochen werden. Hintergrund ist die Tatsache, dass die enormen Mengen täglich auf Nutzer einprasselnder Werbung nicht mehr wahrgenommen werden. Im Online Marketing wird dies auch als „Bannerblindheit“ bezeichnet.

„The best marketing doesn’t feel like marketing.” (Tom Fishburne)

Beim Content Marketing geht es im Kern darum, Mehrwert bietende Informationen cross-medial zu verbreiten, seiner Zielgruppe zur Verfügung zu stellen und sie dadurch für sich zu gewinnen. Das wichtigste dabei ist, nur qualitativ hochwertige und branchenrelevante Inhalte zu verbreiten. Denn nur dadurch kann man wirklich das Vertrauen seiner Kunden für sich gewinnen und sie langfristig ans Unternehmen binden. Das Besondere? Die nützlichen Inhalte sind kostenlos und genau das macht den Reiz für die Zielgruppe aus. Es sollte sich um Inhalte handeln, für die man sogar Geld bezahlen würde.

Zu den Werkzeugen von Content Marketing gehören zum Beispiel Whitepaper, E-Books, Blogs, Infografiken, Infovideos, Magazine, Anleitungen, Spiele und vieles mehr.

Folgende Ziele können von Unternehmen mit Content Marketing verfolgt werden:

  • Positionierung als Experte
  • Branding
  • Verbesserung des Suchmaschinen-Rankings
  • Kundengewinnung und -bindung
  • Generierung von (Blog-)Traffic
  • Generierung neuer Leads und Backlinks

 

L’Oréal Men Expert: Erfolg durch Content Marketing

Um das Prinzip des Content Marketings noch einmal anschaulicher zu gestalten, möchte ich auf ein konkretes Beispiel detaillierter eingehen, wo Content Marketing zu großem Erfolg geführt hat: L’Oréal Men Expert. Männer und Kosmetik? Durchaus schwierig, dies miteinander zu verbinden. L’Oréal aber hat sich dies zur Aufgabe gemacht und die Men Expert-Seite (https://www.menexpert.de/) ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um ein digitales Online-Magazin für Männer mit über 250 Content-Seiten, einem auf Männer zugeschnittenen Produktbereich, cleveren Pflegetipps und Anwendungsbeispielen, Step-by-Step-Anleitungen sowie einem Lifestyle-Blog. Aber wie kam L’Oréal zu dem Entschluss, dass gerade diese Strategie fruchtet, um die Zielgruppe für sich zu gewinnen? Im Vorfeld wurde eine ausführliche Analyse des Suchmaschinen-Verhaltens durchgeführt. Wonach suchen Männer im Web und für welche Beauty-Themen interessieren sie sich? Die Konzeption wurde mit einer umfangreichen Keyword-Analyse rund um die Themen Rasur, Gesichtspflege, Deodorant und Haarstyling begonnen. Daraus erstellte die Agentur Muccu dann das Content Marketing-Konzept. Neben den „Search Usern“, die aktiv nach Inhalten suchen, wurden die „Lifestyle User“ festgestellt. Um auch diese Zielgruppe zu erreichen,wurde das „Barber Shop“-Blog in das Magazin integriert. Themen rund um Lifestyle, Sport, Entrepreneurship, Life Hacks sowie zu Auto & Motor in Verbindung mit eigens erstellten, hochwertigen Illustrationen und Fotos, steigern die Sichtbarkeit. Insgesamt hat sich die Online-Sichtbarkeit von L’Oréal Men Expert seit Einführung des Online-Magazins um ganze 271 % erhöht. Dies spricht ganz klar für einen riesigen Erfolg durch Content-Marketing!

 

Weitere spannende Beispiele für gutes Content Marketing

Hornbach: „Herrenzimmer“-Videos

Unterhaltsame Videos für Hobbyheimwerker, in denen Herold Vomeer die verrücktesten und kreativsten Bauprojekte umsetzt. Ob Angeloase oder Bierbach – Hornbach möchte beweisen, dass mit dem Hornbach-Sortiment auch die außergewöhnlichste Idee in die Realität umgesetzt werden kann und erzeugt damit eine enorme Aufmerksamkeit. Hier könnt ihr euch Episode 4 des Herrenzimmers, den Bierbach, ansehen:

 

Deutsche Telekom: Musikplattform „Electronic Beats“

Die Deutsche Telekom spricht mit der Musikplattform „Electronic Beats“ eine junge, moderne Zielgruppe an. Beispielsweise finden Musikbegeisterte hier Interviews mit Musiklegenden, Backstage-Features oder wichtige Infos zu Open-Air-Festivals in Europa. Das Magazin wird auch in Printform zu einer Auflage von 65.000 Stück publiziert.

 

IBM: Simulationsspiel „CityOne“

Die Spieler beschäftigen sich mit den vier Bereichen Bankwesen, Handel, Energie und Wasser. Auf der Projektwebsite wird erklärt: „Erweitern Sie Ihr Know-how und lernen Sie, wie wir unsere Erde noch intelligenter gestalten, ganze Branchen revolutionieren und anstehende geschäftliche, umweltbezogene oder logistische Probleme mithilfe von IBM-Lösungen aus der Welt schaffen können.“

 

Tchibo: „Kaffee in Zahlen“

In einer 104-seitigen Publikation „Kaffee in Zahlen“ dreht sich alles um statistisches Wissen für Kaffee-Liebhaber.

 

LEGO: „LEGO Club Magazine“

Hierbei handelt es sich um ein 5 Mal jährlich erscheinendes und kostenloses Magazin im Comic-Format. Durch die bunten Comics wird die Zielgruppe „Kinder“ optimal angesprochen. Außerdem werden der Zielgruppe neue Produkte, teilweise mit Aufbauanleitung, vorgestellt.

Und welche guten Content Marketing-Beispiele kennt ihr? Wir freuen uns über Tipps in den Kommentaren.

  • 17. November 2016
  • 0
Jacqueline Frigger
Über uns

Hallo! Mein Name ist Jacqueline Frigger. Ich war von 2014 – 2017 Auszubildende Kauffrau für Marketingkommunikation bei der TMC GmbH.

WEITERE BEITRÄGE

Webanalytics & Big Data – eine Bombe mit viel Potenzial
10. Oktober 2017
Libori-Bummel 2017
27. August 2017
Was bisher geschah …
6. Juli 2017
Rückblick: Meine Ausbildung bei der TMC
29. Juni 2017
TMC-Konferenzraum erstrahlt in neuem Glanz
7. Juni 2017
Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein Junior Marketing Manager?
21. April 2017
Was Influencer Marketing und Video-Inhalte für das Jahr 2017 bedeuten
13. April 2017
Marius Kiskemper stellt sich vor
29. März 2017
Auszubildender Veranstaltungskaufmann (m/w) ab Juli 2017 // in Paderborn
28. März 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*