Die Bewerbung – Ein paar Tipps!


Ihr strebt an, euch auf einen Ausbildungsplatz zu bewerben? Dann gibt es einiges zu beachten, schließlich ist eure Bewerbung der erste Kontakt mit eurem potentiellen zukünftigen Arbeitgeber!

Wir haben euch ein paar Tipps zusammengestellt, wie eine optimale Bewerbung aussehen kann.

Vorabklärung

Bevor du dich bei einem Unternehmen bewirbst, solltest du dich mit dem Unternehmen beschäftigen. Finde heraus, worauf das Unternehmen Wert legt, was genau das Unternehmen eigentlich macht und ob es besondere Ansprüche an die zukünftigen Azubis stellt. Diese Informationen wirst du später brauchen!

Strukturierung

Eine klare Struktur ist das A und O. Schon beim ersten Blick soll der Empfänger über die wichtigsten Fakten informiert werden. Dafür solltet ihr den Lebenslauf am besten tabellarisch gestalten. Zudem ist eine chronologische Gliederung notwendig, oder noch besser die sogenannte „amerikanische“ Form, bei welcher du mit deiner aktuellen Position beginnst, dein Leben rückwärts aufzulisten.

Das Layout

Das Anschreiben und der tabellarische Lebenslauf sollten im selben Design gestaltet sein. Das bedeutet auch, dass du keine unterschiedlichen Schriftgrößen, Schriftarten, Zeilenabstände oder ähnliches zwischen den Unterlagen haben darfst. Versuche deine Bewerbung möglichst so zu gestalten, dass sie aus der Masse hervorsticht. Aber nicht übertreiben – eine zu überladene Gestaltung kann auch negativ wahrgenommen werden!

Das Bewerbungsbild

Ob man seiner Bewerbung ein Bild von sich anfügt liegt in der Entscheidung des Bewerbers. Solltet ihr jedoch ein Bild in eurer Bewerbung einfügen wollen, solltet ihr darauf achten, dass es euch von eurer besten Seite zeigt. Niemand möchte das Selfie am Strand oder das Bild, das der Fotograf bei dem letzten Disco-Besuch von dir und deinen Freunden gemacht hat, sehen! Am besten sind natürlich Fotos, die ihr beim Fotografen gemacht habt. Diese können euch auch Tipps geben, was ihr zum Beispiel für Kleidung tragen solltet oder wie ihr in die Kamera schauen sollt!

Das Anschreiben

Der erste Eindruck ist immer der wichtigste, deshalb solltest du das Anschreiben möglichst interessant gestalten. Das Anschreiben ist der Einstieg in die Bewerbung und gibt damit den ersten Eindruck von deiner Person.

  • Beschreibe, warum du der Richtige für genau diese Ausbildung bist – anhand von konkreten Beispielen.
  • Erläutere deine Ziele und deinen Ehrgeiz.
  • Wie immer: Sei individuell und vermeide Floskeln. Nichts ist langweiliger, als immer dasselbe zu lesen!

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf gibt dem Leser einen Überblick über deine fachlichen Qualifikationen. Mit seiner Hilfe können sich potenzielle Arbeitgeber schnell ein Bild von Euch und Euren Fähigkeiten machen. In einen Lebenslauf gehören natürlich auch die Angaben zu deiner Person:

  • Name
  • Alter
  • Wohnort
  • Adresse
  • Telefon
  • E-Mail-Adresse

Danach folgt der tabellarische Lebenslauf. Dazu gehört dein gesamter Werdegang, wie den Abschlüssen und Qualifikationen, die bisher erworben wurden. Auch Praktika oder weitere Berufserfahrungen gehören in den tabellarischen Lebenslauf! Am Ende solltest du anhand deiner persönlichen Interessen zeigen, dass du richtig in dem angestrebten Beruf bist. Nicht vergessen: Die Unterschrift! Unterschreibe das Dokument am besten mit Füller und Tinte. Selbst eingescannt wirkt das besser als mit Kugelschreiber.

Das war jetzt eine Menge auf einmal, aber wenn ihr euch den einen oder anderen Tipp zu Herzen nehmt, könnt ihr euch hoffentlich schon bald über Einladungen zu Vorstellungsgesprächen freuen! Wir wünschen euch auf jeden Fall viel Erfolg bei eurer Bewerbung! J

Übrigens: Wir suchen selbst noch zum 01.Juli 2016 eine/n Auszubildende/n für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau für Marketingkommunikation. Schaut doch mal rein! 😉

Bildquelle: shutterstock.com

  • 7. Oktober 2015
  • 0
Jan Hendrik Leifker
Über uns

Jan Hendrik Leifker war von 2013 bis 2016 Auszubildender zum Kaufmann für Marketingkommunikation. Heute ist er Junior Marketing Manager bei der TMC GmbH.

WEITERE BEITRÄGE

Hallo Trainee Blog!
3. November 2017
Libori-Bummel 2017
27. August 2017
Was bisher geschah …
6. Juli 2017
Rückblick: Meine Ausbildung bei der TMC
29. Juni 2017
TMC-Konferenzraum erstrahlt in neuem Glanz
7. Juni 2017
Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein Junior Marketing Manager?
21. April 2017
Was Influencer Marketing und Video-Inhalte für das Jahr 2017 bedeuten
13. April 2017
Marius Kiskemper stellt sich vor
29. März 2017
Auszubildender Veranstaltungskaufmann (m/w) ab Juli 2017 // in Paderborn
28. März 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*