Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein „Director Live Marketing“?


Auf in die nächste Runde der TMC Mitarbeiter-Interviews. Nach einem Einblick in die Berufsfelder Kommunikationsdesign und Text / Konzeption informiert uns Florian nun über die Aufgaben, die den Tagesablauf als Director Live Marketing bei der TMC bestimmen und wie sein Weg dorthin abgelaufen ist.

 

  1. Hallo Florian! Stell dich doch bitte kurz in einem Satz vor.

Mein Name ist Florian Potthoff, ich bin 35 Jahre alt, seit 2001 bei der TMC tätig und verantworte heute den Bereich Live Marketing.

 

  1. Was ist deine Tätigkeit bei der TMC?

Zu meinen Aufgaben zählen die Konzeption, Organisation, Planung und Umsetzung von Veranstaltungen aller Art. Hierzu stimme ich mich stetig mit Kunden und Dienstleistern ab. Außerdem kümmere ich mich um die Planung und Steuerung interner Ressourcen, wie z.B. um die Personalplanung. Weitere Aufgabenbereiche sind die Neukundenakquise sowie die Mitarbeit in der Geschäftsleitung.

 

  1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Ich hatte schon immer Spaß daran, Zusammenkünfte wie Partys oder Reisen zu organisieren. Der Beruf Eventmanager ist sehr facetten- und abwechslungsreich. Man hat viel mit Menschen zu tun und lernt ständig neue Leute kennen. Außerdem kommt die Kreativität in diesem Beruf nicht zu kurz.

 

  1. Welche Stationen gab es auf dem Weg zum „Director Live Marketing“?

Im Jahr 2001 habe ich zunächst ein 3-monatiges Praktikum bei der TMC absolviert. Anschließend habe ich mein „Geographie- und Tourismus“-Studium in Paderborn absolviert. Dieses Studium beinhaltet die Schwerpunkte Tourismus, Marketing, Betriebswirtschaftslehre und verschiedene Sprachen. Parallel zum Studium habe ich als Werksstudent bei der TMC gearbeitet und hierüber auch einen IHK-Abschluss als Mediengestalter für Digital- und Printmedien erworben. Seit 2007 bin ich nun – zunächst als Marketing Manager – festangestellt bei der TMC. Seit April 2012 bin ich „Director Live Marketing“.

 

  1. Was muss man für diesen Beruf mitbringen?

Kreativität, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, Ausdauer, Fleiß, Belastbarkeit, Reisefreudigkeit und Neugier.

 

  1. Die drei größten Herausforderungen im Agentur-Alltag?

Eine Vielzahl von Aufgaben unter einen Hut zu bekommen, immer wieder aufs Neue Vorstellungen von Kunden mit eigenen Ideen zusammenzubringen – und insbesondere für mich persönlich: auch mal familienfreundlich Feierabend zu machen.

 

  1. Was würdest du einem Berufseinsteiger mit auf den Weg geben?

Ich würde einem Berufseinsteiger folgende Ratschläge mit auf den Weg geben:

  • Halte durch – spätestens am Ende der Veranstaltung kommt in der Regel auch das Erfolgserlebnis!
  • Wenn’s stressig wird – Ruhe bewahren!
  • Lieber mehr Stunden mit Freude arbeiten, anstatt weniger Stunden ohne!

 

  1. Dein Markenzeichen bei der TMC?

Der Ruhepol in (fast) allen Lebenslagen.

 

PS: Bis zum 31. Mai könnt ihr euch noch für eine Ausbildung zum/zur Veranstaltungskaufmann/frau bei der TMC bewerben. Mehr dazu erfahrt ihr hier. Wer weiß – vielleicht ist Florian schon bald euer Ausbilder!

  • 24. Mai 2016
  • 0
Jacqueline Frigger
Über uns

Hallo! Mein Name ist Jacqueline Frigger. Ich war von 2014 – 2017 Auszubildende Kauffrau für Marketingkommunikation bei der TMC GmbH.

WEITERE BEITRÄGE

Libori-Bummel 2017
27. August 2017
Was bisher geschah …
6. Juli 2017
Rückblick: Meine Ausbildung bei der TMC
29. Juni 2017
TMC-Konferenzraum erstrahlt in neuem Glanz
7. Juni 2017
Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein Junior Marketing Manager?
21. April 2017
Was Influencer Marketing und Video-Inhalte für das Jahr 2017 bedeuten
13. April 2017
Marius Kiskemper stellt sich vor
29. März 2017
Auszubildender Veranstaltungskaufmann (m/w) ab Juli 2017 // in Paderborn
28. März 2017
Schüler werben Schüler
2. März 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*