Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein Junior Marketing Manager?


Jan hat seine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation bei der TMC GmbH im letzten Jahr abgeschlossen und wurde direkt im Anschluss als „Junior Marketing Manager“ übernommen. In unserem neuen Mitarbeiter-Interview erfahrt ihr mehr über Jans Tätigkeit!

  1. Hallo Jan. Stell dich doch bitte kurz in einem Satz vor!

Ich bin Jan Hendrik Leifker, Rufname Jan, bin derzeit 22 Jahre alt, komme aus Bielefeld und bin seit 2013 bei der TMC GmbH.

 

  1. Was ist deine Tätigkeit bei der TMC?

Ich bin als Junior Marketing Manager im Bereich Online-/Offline-Marketing überwiegend bei Online-Projekten beteiligt. Dort verantworte und betreue ich Projekte, die ich dann plane, koordiniere und im Anschluss zusammen mit den jeweiligen Projekt-Beteiligten durchführe.

 

  1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Ich bin eher durch Zufall auf den Ausbildungsberuf „Kaufmann für Marketingkommunikation“ gestoßen. Durch meine damaligen Hobbys, die viel mit Musik zu tun hatten, fand ich schon früh die Ausrichtung und Planung von Events (vor allem Festivals) sehr interessant. Bei einem Praktikum in einer anderen Agentur lernte ich dann den Ausbildungsberuf kennen und fand es noch ein bisschen spannender als den Event-Bereich. Am Ende des Praktikums stand fest: Jan wird Kaufmann für Marketingkommunikation.

 

  1. Welche Stationen gab es auf dem Weg zum Junior Marketing Manager?

Eigentlich gab es gar nicht so viele Stationen auf dem Weg bis jetzt. Ich bin 2013 frisch aus der Schule zur TMC gekommen. Nach einem Jahr Praktikum und einer zweijährigen Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation wurde ich hier übernommen und als Junior Marketing Manager eingestellt. Nun bin ich seit knapp über einem halben Jahr als Festangestellter tätig und studiere berufsbegleitend in Hannover im Bereich „Marketing und digitale Medien“.

 

  1. Was muss man für diesen Beruf mitbringen?

Auf jeden Fall sollte man ein Organisations-Talent besitzen und nicht so schnell den Überblick verlieren, auch wenn es mal turbulent wird. Weitere Voraussetzungen sind die Teamfähigkeit und die Offenheit für neue Dinge. Ansonsten sind auch Fleiß und Ordnung etwas, was nicht so weit weg sein darf. Natürlich ist auch Kreativität gefragt.

 

  1. Die drei größten Herausforderungen im Agentur-Alltag?
  • Den Überblick bewahren, wenn man gleichzeitig mehrere Projekte koordinieren muss
  • Sich schnell in neue Situationen versetzen und in Fälle einarbeiten
  • Die Aufmerksamkeit hochzuhalten (das ist auch gut, wenn sich eine spontane Nerf-Gun-Schlacht im Büro anbahnt ;-))

 

  1. Was würdest du einem Berufseinsteiger mit auf den Weg geben?

Bleibt dran. Wenn man gerade von der Schule oder der Uni kommt, kommt zuerst einmal viel Neues auf einen zu und man braucht ein bisschen, bis man alles durchschaut. Aber peu à peu gewinnt man Sicherheit und nach und nach steigern sich die Aufgaben, bis man komplett selbstständig ist!

 

  1. Dein Markenzeichen bei der TMC?

Auf meinem TMC-Laufshirt steht der Projektpilot. Dazu darf natürlich auch das passende Holz-Flugzeug an meinem Platz nicht fehlen.

  • 21. April 2017
  • 0
Jacqueline Frigger
Über uns

Hallo! Mein Name ist Jacqueline Frigger. Ich war von 2014 – 2017 Auszubildende Kauffrau für Marketingkommunikation bei der TMC GmbH.

WEITERE BEITRÄGE

Hallo Trainee Blog!
3. November 2017
Webanalytics & Big Data – eine Bombe mit viel Potenzial
10. Oktober 2017
Libori-Bummel 2017
27. August 2017
Was bisher geschah …
6. Juli 2017
Rückblick: Meine Ausbildung bei der TMC
29. Juni 2017
TMC-Konferenzraum erstrahlt in neuem Glanz
7. Juni 2017
Was Influencer Marketing und Video-Inhalte für das Jahr 2017 bedeuten
13. April 2017
Marius Kiskemper stellt sich vor
29. März 2017
Auszubildender Veranstaltungskaufmann (m/w) ab Juli 2017 // in Paderborn
28. März 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*