Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich eine Kommunikationsdesignerin?


Welche Tätigkeitsbereiche gibt es eigentlich bei der TMC, damit alles rund läuft? Was zählt zu den Aufgaben von Marketingprojektmanagern, Kommunikationsdesignern oder Textern?

In den nächsten Monaten werden wir euch anhand von Mitarbeiterinterviews einen kleinen Überblick über verschiedene Berufsfelder in unserer Agentur geben. Ihr dürft gespannt sein, was euch unsere Mitarbeiter zu berichten haben. Den Anfang macht Gesche Frillmann. Sie ist Kommunikationsdesignerin und seit 2014 Mitglied im Team der TMC. Uns hat sie einen kleinen Einblick in ihren Beruf und in den Agenturalltag gegeben:

1. Hallo Gesche. Stell dich doch bitte kurz in einem Satz vor!

Ich heiße Gesche Frillmann, bin 23 Jahre alt, komme aus Detmold und arbeite als Kommunikationsdesignerin bei der TMC.

2. Was ist deine Tätigkeit bei der TMC?

Meine Aufgabe bei der TMC ist es, alles was an grafischer Arbeit anfällt, ästhetisch und auf Grundlage eines Kundenbriefings zu gestalten. Ich entwerfe Layouts für Broschüren, Plakate, Flyer, Anzeigen, Werbemittel, Messeauftritte und vieles mehr. Außerdem entwickle ich Corporate Designs für die unterschiedlichsten Unternehmen. Hierzu zählen die Erstellung von Logos und die einheitliche Gestaltung der Geschäftsausstattung – z.B. Briefumschläge, Briefpapier und Visitenkarten. Hin und wieder stehe ich der Agentur auch für fotografische Arbeiten zur Verfügung.

3. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden? 

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, weil ich großen Spaß an der Arbeit habe und das gewisse kreative Talent mitbringe. Zudem ist der Beruf sehr vielfältig. Man denkt sich in verschiedene Kunden hinein, informiert sich über jeweilige Produkte oder Dienstleistungen, entwickelt Ideen und setzt diese um.

4. Welche Stationen gab es auf dem Weg zur Kommunikationsdesignerin?

Mit 14 habe ich mein erstes Praktikum in einer Werbeagentur gemacht. Am liebsten wäre ich sofort dort geblieben, anstatt weiter zur Schule zu gehen – so sehr hat mir die Arbeit gefallen. Aber auch in meiner Schulausbildung konnte ich ab der 9. Klasse die Grundlagen des Grafikdesigns erlernen und hatte so schon früh die Chance erste Erfahrung- en zu sammeln und mich auszuprobieren. Nach dem Gymnasium bin ich nach Hamburg gezogen, um dort an der Kunstschule Wandsbek „Kommunikationsdesign“ zu studieren. Während meines Studiums habe ich ab dem 3. Semester nebenbei als studentische Aushilfe in einer Online-Agentur gearbeitet. Nach meinem Studium habe ich dort noch weiter gearbeitet. Doch ausschließlich online zu arbeiten war mir zu eingeschränkt – für mich war es wichtig mit verschiedenen Medien und auf unterschiedlichen Kanälen zu arbeiten. Deshalb habe ich zusätzlich zu meinem Job in der Online-Agentur für eine kleine Werbeagentur gearbeitet. Hier konnte ich an ersten Konzepten und Corporate Designs mitwirken. 2 Tage Online-Agentur, 2 Tage Werbeagentur – ein super Zusammenspiel um meine beruflichen Erfahrungen in alle Richtungen auszubauen. Doch mein Wunsch war es, in einer Agentur zu arbeiten, wo ich sowohl im Online- als auch im Print- und Eventbereich (insbesondere Messedesign) tätig werden kann. Auf der Suche nach diesem Job bin ich auf die TMC gestoßen. Nun bin ich seit September letzten Jahres fester Bestandteil des TMC-Teams und habe hier die Möglichkeit mich in allen Bereichen „auszutoben“.

5. Was muss man für diesen Beruf mitbringen?

Für den Beruf der Kommunikationsdesignerin sollte man auf jeden Fall Kreativität, eine hohe Konzentrationsfähigkeit und Genauigkeit und ein gutes Auge mitbringen. Man sollte kompromissbreit sein, wenn es darum geht Änderungswünsche von Kunden zu bearbeiten. Um Projekte termingenau abschließen zu können, ist eine geregelte persönliche Arbeitsorganisation ebenfalls ausschlaggebend.

6. Die drei größten Herausforderungen im Agentur-Alltag?

1. Den eigenen Stil zurückstellen: Die Möglichkeit seinen eigenen Gestaltungsstil ausleben zu können, rückt bei vielen grafischen Arbeiten in den Hintergrund. Der Kunde ist König und das bedeutet: Bei aller Kreativität darf man nicht die Aufgabenstellung sowie das CD-Manual des Kunden aus den Augen verlieren.

2. Arbeitsorganisation / Zeitdruck: Projekte müssen pünktlich fertig werden – da steht nicht selten ein gewisses Maß an Zeitdruck an der Agentur-Tagesordnung.

3. Lange Konzentrationsfähigkeit: Pixel für Pixel, Grafik für Grafik, ohne Fehler und immer mit großer Sorgfalt und Genauigkeit – das lange Arbeiten am Computer verlangt die Fähigkeit, sich lange und intensiv konzentrieren zu können.

7. Was würdest du einem Berufseinsteiger mit auf den Weg geben?

Ganz wichtig: Berufseinsteiger sollten so früh wie möglich neben der Theorie auch praktische Erfahrungen sammeln. Entweder anhand von Praktika oder als freie Mitarbeiter beziehungsweise studentische Hilfskräfte. Außerdem sehr wichtig: Inspiration. Regelmäßig in Zeitschriften oder dem großen Angebot an Kreativseiten oder Blogs zu stöbern und sich inspirieren zu lassen ist das A und O. Man sollte die Augen und Ohren immer und überall offen halten.

8. Dein Markenzeichen bei der TMC?

Frohnatur und 3*-Köchin.

Ich hoffe dieses Interview konnte euch einen spannenden Einblick in die Berufswelt des Kommunikationsdesigns geben. Weitere Interviews zu anderen Berufsbildern folgen in Kürze! 🙂

  • 26. Juni 2015
  • 0
Jacqueline Frigger
Über uns

Hallo! Mein Name ist Jacqueline Frigger. Ich war von 2014 – 2017 Auszubildende Kauffrau für Marketingkommunikation bei der TMC GmbH.

WEITERE BEITRÄGE

Hallo Trainee Blog!
3. November 2017
Libori-Bummel 2017
27. August 2017
Was bisher geschah …
6. Juli 2017
Rückblick: Meine Ausbildung bei der TMC
29. Juni 2017
TMC-Konferenzraum erstrahlt in neuem Glanz
7. Juni 2017
Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein Junior Marketing Manager?
21. April 2017
Was Influencer Marketing und Video-Inhalte für das Jahr 2017 bedeuten
13. April 2017
Marius Kiskemper stellt sich vor
29. März 2017
Auszubildender Veranstaltungskaufmann (m/w) ab Juli 2017 // in Paderborn
28. März 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*