Musik in der Werbung


Kennt ihr das? Ihr hört ein Lied im Radio und denkt sofort an den Werbespot, den ihr letztens auf YouTube oder im TV gesehen oder im Radio gehört habt? Dann geht es euch ganz wie mir! Doch warum wird Musik eigentlich in Werbespots eingesetzt und was bewirkt sie?

Damit eine Werbebotschaft seine Wirkung entfalten und nachhaltig im Gedächtnis bleiben kann, muss sie verschiedene Reize beim Empfänger ansprechen. Neben den verbalen Reizen sind vor allem die nonverbalen Botschaften wichtig, da diese vom Empfänger besser verarbeitet werden können. Musik ist wohl eine der besten nonverbalen Möglichkeiten, dies zu erreichen, da Sie Emotionen beim Empfänger verursacht.

Ein gutes Beispiel dafür: Der Edeka-Werbespot #heimkommen, der kurz vor Weihnachten ausgestrahlt wurde. Die sehr emotionale Musik, die sogar extra für diesen Zweck geschrieben wurde, bewirkt sofort eine emotionale Grundstimmung und setzt den Empfänger direkt in die passende Stimmung. Kein Wunder, dass der Spot viele Leute so bewegt hat!

Also: Musik in der Werbung soll in erster Linie Aufmerksamkeit wecken, die Werbebotschaft unterstützen, positive Gefühle bei den Zuschauern wecken und beim wiederholten Hören der Musik an das beworbene Produkt erinnern. Daher wird in schätzungsweise 70 bis 80 % aller ausgestrahlten Spots auch Musik verwendet. Natürlich sollte man darauf achten, dass die Musik zu dem Produkt und dem gesamten Werbeauftritt passt und nicht zu sehr von der eigentlichen Botschaft ablenkt!

Aber auch die Musiker, die ihre Songs zur Verfügung stellen, profitieren davon: Ein gutes Beispiel hierfür ist die Band Boy auf dessen Konzert mir die Idee auch kam, mich mehr mit dem Thema zu beschäftigen. Im Jahr 2013 diente nämlich die Single „Little Numbers“ als musikalische Untermalung zu einem Werbespot der Lufthansa, der für die Buchung von Flugreisen mit der Fluggesellschaft warb. Der Spot wurde in verschiedensten Medien, unter anderem auch im Fernsehen und im Radio ausgestrahlt und erreichte eine große Zielgruppe. Auch dadurch feierte die Band ihren Durchbruch und wurde rasch im Ausland bekannt. Gerade daran sieht man, dass nicht nur die Werbetreibenden, sondern auch die, die die Musik dazu beisteuern davon profitieren!

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Wenn ihr euch fragt, wie denn der Song aus dem Werbespot heißt, der euch nicht mehr aus dem Kopf geht, dann schaut doch mal auf www.musikradar.de vorbei. Dort findet ihr von vielen aktuellen Spots die passenden Songs!

  • 11. August 2016
  • 0
Jan Hendrik Leifker
Über uns

Jan Hendrik Leifker war von 2013 bis 2016 Auszubildender zum Kaufmann für Marketingkommunikation. Heute ist er Junior Marketing Manager bei der TMC GmbH.

WEITERE BEITRÄGE

Hallo Trainee Blog!
3. November 2017
Webanalytics & Big Data – eine Bombe mit viel Potenzial
10. Oktober 2017
Libori-Bummel 2017
27. August 2017
Was bisher geschah …
6. Juli 2017
Rückblick: Meine Ausbildung bei der TMC
29. Juni 2017
TMC-Konferenzraum erstrahlt in neuem Glanz
7. Juni 2017
Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein Junior Marketing Manager?
21. April 2017
Was Influencer Marketing und Video-Inhalte für das Jahr 2017 bedeuten
13. April 2017
Marius Kiskemper stellt sich vor
29. März 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*