„Ungebetene Gäste“ – Klasse MK 501 gewinnt Videowettbewerb


“Abgefahren“ – so lautete das Motto der 19. Bielefelder Videoaktionswochen. Der Videowettbewerb wurde vom Kanal 21 und der Bielefelder Jugendring e.V. veranstaltet und es konnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene zwischen 5 und 25 Jahren daran teilnehmen. Aufgabe war es, im Unterricht eigens entwickelte Ideen rund um Mobilität und die aktive Teilnahme am öffentlichen Personennahverkehr in Form eines 90 Sekunden langen Videoclips zu realisieren. Die Drehphase fand vom 16.09.2015 bis zum 02.10.2015 statt. Das Besondere: Alle teilnehmenden Gruppen hatten die Möglichkeit, für einen Tag lang hochwertige Videotechnik und die Unterstützung medienpädagogischer Fachleute zu buchen. Vorkenntnisse im Bereich der Filmtechnik waren also nicht zwingend erforderlich– es zählte vor allem die Ideenfindung und die Erstellung eines Drehbuchs, das am vereinbarten Drehtag umgesetzt werden konnte.

Auch meine Berufsschulklasse, die MK 501 des Carl-Severing-Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung in Bielefeld, nahm am Videowettbewerb teil. In 2 Gruppen zu jeweils 12 Personen arbeiteten wir im Gesellschaftslehreunterricht ungefähr 1 ½ Monate lang an zwei verschiedenen Videoprojekten. Und das mit viel mehr Spaß und Begeisterung, als wir es anfangs gedacht hatten! Die Ideenfindung verlief problemlos und schnell. Für unsere Gruppe stand fest: Wir wollen auf keinen Fall einen klischeehaften Videodreh mit Bus oder Bahn, denn genau das wird die Mehrzahl der Teilnehmer wählen. Wir wollten uns von den anderen abheben und entschieden uns für das Verkehrsmittel Taxi. Unsere Idee: Auf Basis eines Comedy-Films wollen wir kurze Filmsequenzen im Taxi zeigen, in denen „nervige Taxigäste“ auf amüsante Art und Weise dargestellt werden. Nach dem Motto: „Die 10 nervigsten Taxigäste“ – nur, dass es bei uns aufgrund der begrenzten Videozeit von 90 Sekunden nicht 10 sondern nur 7 verschiedene Taxigäste seien konnten. Uns war bewusst: Klar – das passt nicht zum Thema „öffentlicher Personennahverkehr“. Aber es passt auf jeden Fall zum Thema Mobilität und auch das war für den Videowettbewerb zugelassen. Wir planten hin und her und hatten sehr viel Spaß beim Imitieren der verschiedenen Taxigäste. Folgende Rollen legten wir für unser Drehbuch fest:

Der Touri

Die Flachwitzfrau

Die gestresste Businessfrau

Das Shopping-Ehepaar

Der Yeti

Die verlassene Ehefrau

Die betrunkene Mädels-Gruppe (in der ich mitspielte und laut Foto unten sichtlich Spaß hatte)

Artikelbild_Videoaktionswochen1

Im Anschluss planten wir die Requisiten für den Videodreh: Ein riesengroßer Rucksack, eine Sonnenbrille und eine Landkarte für den Touri, eine große Hornbrille, ein dicker Ordner mit Unterlagen, ein Handy sowie ein schicker Anzug für die Businessfrau, unzählige Shoppingtüten für das Ehepaar, ein Yeti-Kostüm, ein Foto des Verflossenen und Taschentücher für die verlassene Ehefrau sowie Sektgläser und schicke Partyklamotten für die betrunkenen Mädels. Zusätzlich hatten wir das Glück, dass unser Klassenlehrer einen Taxifahrer im Bekanntenkreis hat, der uns ein waschechtes Taxi für den Videodreh zur Verfügung stellen konnte.:

Artikelbild_Videoaktionswochen2

Am 29. September 2015 war es dann soweit: Unser Videodreh stand vor der Tür. Unsere Filmexpertin erklärte uns vorerst die Videotechnik und die Tontechnik. Schließlich sollten wir unseren Film selbst drehen. Danach ging’s zum Taxi, wo wir vor Drehbeginn die richtigen Einstellungen und Drehpositionen finden mussten. Dann konnte es losgehen. Der Dreh verlief, dank dem schauspielerischen Talent unserer verteilten Rollen, ohne Probleme. Die einzige Schwierigkeit die wir hatten, war die befahrene Straße, die den Ton ab und zu störte. Trotzdem waren wir innerhalb von ca. 2 Stunden mit dem Dreh durch. So konnten wir, was aufgrund der knapp bemessenen Zeit nicht selbstverständlich ist,  den Film gemeinsam mit unserer Filmleiterin grob schneiden und die Hintergrundmusik festlegen. Auch der Titel des Films stand schlussendlich fest. Wir entschieden uns für den Titel „Ungebetene Gäste“.

Zur Krönung des Projekts fand am 21. Oktober die Vorstellung sowie die Siegerehrung aller Videoclips im Bielefelder Kino Cinemaxx statt. Die Veranstaltung wurde in 2 Teile gegliedert: Vorerst wurden die Videos der Kinder vorgestellt und geehrt. Im Anschluss waren dann die Videos der Jugendlichen und Erwachsenen an der Reihe. Es war schon ein besonderer Moment sich selbst auf einer riesengroßen Kinoleinwand in einem prall gefüllten Kinoraum zu sehen und sich an der positiven Reaktion des Publikums erfreuen zu können: Dieses hatte nämlich eindeutig seinen Spaß! Und genau das sowie unsere individuelle Idee bescherte uns dann am Ende unseren Sieg in der Gruppe der Jugendlichen und Erwachsenen. Mein gesamtes Team war sichtlich überrascht – wir hatten wirklich nie damit gerechnet, dass wir als Gewinner aus der Sache herausgehen würden und haben uns sehr darüber gefreut. Anbei ein Foto der Siegerehrung:

Artikelbild_Videoaktionswochen3

Übrigens: Wir sind die erste Klasse vom Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung, die überhaupt jemals den 1. Platz bei diesem Videowettbewerb gemacht hat. Da kann man schon ein wenig stolz sein! Leider darf das Video aus GEMA-rechtlichen Gründen nicht veröffentlicht werden.

  • 21. Dezember 2015
  • 1
Jacqueline Frigger
Über uns

Hallo! Mein Name ist Jacqueline Frigger. Ich war von 2014 – 2017 Auszubildende Kauffrau für Marketingkommunikation bei der TMC GmbH.

WEITERE BEITRÄGE

Hallo Trainee Blog!
3. November 2017
Libori-Bummel 2017
27. August 2017
Was bisher geschah …
6. Juli 2017
Rückblick: Meine Ausbildung bei der TMC
29. Juni 2017
TMC-Konferenzraum erstrahlt in neuem Glanz
7. Juni 2017
Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein Junior Marketing Manager?
21. April 2017
Was Influencer Marketing und Video-Inhalte für das Jahr 2017 bedeuten
13. April 2017
Marius Kiskemper stellt sich vor
29. März 2017
Auszubildender Veranstaltungskaufmann (m/w) ab Juli 2017 // in Paderborn
28. März 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*