Unsere neue Website ist online!


Still und heimlich haben wir in den letzten Monaten in unserem geheimen Kämmerchen an einem ganz besonderen internen Projekt gearbeitet – nun ist es endlich soweit und wir können sie euch stolz präsentieren:

Unsere neue Website!

Anlass genug, euch einen Blick hinter die Kulissen zu geben und die einzelnen Schritte bis zum „Relaunch“ (zu Deutsch: „Neustart“) der Website näher zu beschreiben.

Alles beginnt auf einem Blatt Papier. Jetzt werden sich einige Fragen: „Warum denn auf Papier, eine Website wird doch am Computer erstellt?“ – denkste! Bevor wir mit der Erstellung der Website starten konnten, mussten erste einmal die Inhalte der Seite festgelegt werden. Wie soll die Grundstruktur aussehen? Was wollen wir unseren digitalen Besuchern vermitteln? Das waren Fragen, die es als Erstes zu klären gab. Daher war es wichtig, noch vor der Erstellung der Seite und dem Schreiben der Texte eine Sitemap zu erstellen.

Artikelbild_Redesign

Nach der Erstellung der Sitemap konnte es dann losgehen! Parallel wurde an den Texten und am Webdesign gearbeitet, mit dem Ziel, die Website zum 01. Juli online zu schalten. Es wurde fleißig weiter gewerkelt und so stand bald die Basis der Website. Allerdings noch mit Demo-Bildern und Blindtext.

Was ein Blindtext ist? Als Blindtext wird ein Text bezeichnet, den man bei der Gestaltung von Medien einsetzt, wenn der eigentliche Text noch nicht final vorliegt. Der Blindtext gibt also dem späteren Kunden bei Entwürfen einen ersten Eindruck, wie zum Beispiel ein Flyer oder eben eine Website später mit Text aussehen könnte. Im üblichen Fall benutzt man dazu den Standart-Text „Lorem Ipsum“, den ihr vielleicht einmal an der einen oder anderen Stelle gesehen habt. Hier ein Auszug aus dem „Lorem Ipsum“-Text:

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. […]”

Im nächsten Schritt standen die Implementierung der Texte und die Erstellung der Bilder auf dem Programm. Für die neuen Teamfotos veranstalteten wir einen Shooting-Tag, an dem sich jeder mal als Model ausprobieren konnte. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Es sind, wie ich finde, echt schöne Fotos entstanden! 🙂

Zu guter Letzt mussten nur noch die Referenzen ergänzt werden, an denen mit Hochdruck gearbeitet wurde. Auch diese waren dann schließlich erstellt. Nachdem im letzten Schritt noch Prüfungen durchgeführt, Kleinigkeiten angepasst und Korrekturen umgesetzt wurden, war sie dann endlich fertig.

Dass auch ich einen Teil zur Website beitragen durfte, macht mich schon ein wenig stolz – dass die Website so gut angekommen ist und es durchweg nur positive Kritiken gab, noch ein wenig mehr!

Und hier ist Sie: [Link: www.tmc-gmbh.de]

Wie findet ihr die Seite? 🙂

  • 14. Juli 2015
  • 0
Jan Hendrik Leifker
Über uns

Jan Hendrik Leifker war von 2013 bis 2016 Auszubildender zum Kaufmann für Marketingkommunikation. Heute ist er Junior Marketing Manager bei der TMC GmbH.

WEITERE BEITRÄGE

Libori-Bummel 2017
27. August 2017
Was bisher geschah …
6. Juli 2017
Rückblick: Meine Ausbildung bei der TMC
29. Juni 2017
TMC-Konferenzraum erstrahlt in neuem Glanz
7. Juni 2017
Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein Junior Marketing Manager?
21. April 2017
Was Influencer Marketing und Video-Inhalte für das Jahr 2017 bedeuten
13. April 2017
Marius Kiskemper stellt sich vor
29. März 2017
Auszubildender Veranstaltungskaufmann (m/w) ab Juli 2017 // in Paderborn
28. März 2017
Fujitsu Forum 2016 in München
27. Dezember 2016

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*