White IT – Bündnis gegen Kinderpornographie


„Bewusstsein schaffen. Hilfen geben. Kinder schützen.“

Unter diesem Motto stand das vierte White IT Symposium, das am 16.Oktober in Hannover stattfand. Dabei wurden die neuen Mitglieder in den Kreisen des Bündnisses begrüßt und jedem neuen Mitglied symbolisch ein Trikot mit dem Namen des Unternehmens und der Trikotnummer „13“, die für das Beitrittsjahr 2013 steht, überreicht. Doch wofür steht White IT eigentlich?

Diese Frage hat mich dazu bewegt, die White IT e.V. in meinem ersten Beitrag im Azubiblog genauer vorzustellen!

Das Wirtschaftsbündnis White IT wurde, vom damaligen niedersächsischen Innenminister Uwe Schünemann angeregt, im November 2009 in Berlin gegründet und hat sich das Ziel gesetzt, das Bewusstsein für das Thema Kinderpornographie und Kindesmissbrauch in der Öffentlichkeit zu verstärken und Maßnahmen zum Schutz zu entwickeln. Mitglieder in diesem Bund sind Ermittlungsbehörden, Opferverbände, IT-Unternehmen, Forscher und Ärztevertreter.

Artikelbild-White-IT-Logo

Im Vordergrund sollen vor allem die Ziele stehen, Kinder vor Missbrauch zu schützen, die Verbreitung von Kinderpornographie zu verhindern und die Strafverfolgung zu unterstützen. So wurde 2010 zum Beispiel die Aktionskampagne „Sicherheit geben“ zusammen mit der Ärztekammer und weiteren Partnern in die Wege geleitet, um Kinder- und Hausärzte darauf zu sensibilisieren, stärker auf potentielle Missbrauchsfälle zu achten und diese früher zu erkennen.

Ein anderes Beispiel sind die zwei Pixi-Bücher „Lena sagt Nein!“ oder „Ben sagt Nein!“ , die Kinder dazu bestärken sollen, selbstbewusster aufzutreten. Einen Bericht über die Veröffentlichung dieses Pixi-Buches findet ihr hier:

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/hannover/whiteit119.html

Zur Bekämpfung der Verbreitung von Kinderpornographie durch das Internet oder durch andere Endgeräte, wie Smartphones, wurden ebenfalls schon einige Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. So sollen beispielsweise Tauschbörsen und andere Netzwerke, auf ihre Inhalte gescannt werden und die Daten ausgewertet werden, um sie den dafür zuständigen Polizeibehörden zur Verfügung zu stellen.

Seit der Gründung konnten über 60 Partner für das Projekt gewonnen werden. Prominente Beispiele hierfür sind unter anderem Unternehmen, wie Microsoft, Fujitsu, Rossmann und sogar Hannover 96! Und vielleicht ist es dem ein oder anderen aufmerksamen Verfolger unserer Facebook-Updates schon aufgefallen: Auch wir, die TMC, dürfen uns freuen, dass wir nun ein Teil dieses Netzwerkes sind und auch die Marketingarbeit für den Verein übernehmen werden! So konnten wir  in den letzten Wochen und Monaten schon ein paar unserer Ideen einbringen, wie zum Beispiel zum Design der Trikots, der Gestaltung des White IT-Bullis, den ihr auf den Bildern auf unserer Facebook-Seite vor ein paar Wochen bestaunen konntet oder der Erstellung eines neuen Pixibuches, das sehr bald herausgegeben wird!

Falls jetzt euer Interesse an WhiteIT geweckt wurde, könnt ihr euch auf der offiziellen Internetseite (http://www.whiteit.de/) oder auf der Facebook-Seite (https://www.facebook.com/WhiteIT) über die neusten Projekte und Nachrichten informieren lassen!

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und, dass wir uns nun weiterhin aktiv in einem so starken Bündnis gegen Kindesmissbrauch engagieren können!

 

Quellen:

http://www.whiteit.de/

http://www.facebook.com/WhiteIT

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/hannover/whiteit105.html

  • 5. November 2013
  • 0
Jan Hendrik Leifker
Über uns

Jan Hendrik Leifker war von 2013 bis 2016 Auszubildender zum Kaufmann für Marketingkommunikation. Heute ist er Junior Marketing Manager bei der TMC GmbH.

WEITERE BEITRÄGE

Libori-Bummel 2017
27. August 2017
Was bisher geschah …
6. Juli 2017
Rückblick: Meine Ausbildung bei der TMC
29. Juni 2017
TMC-Konferenzraum erstrahlt in neuem Glanz
7. Juni 2017
Mitarbeiter-Interview: Was macht eigentlich ein Junior Marketing Manager?
21. April 2017
Was Influencer Marketing und Video-Inhalte für das Jahr 2017 bedeuten
13. April 2017
Marius Kiskemper stellt sich vor
29. März 2017
Auszubildender Veranstaltungskaufmann (m/w) ab Juli 2017 // in Paderborn
28. März 2017
Fujitsu Forum 2016 in München
27. Dezember 2016

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*